Thüringer Schachbund e.V. - Schachbezirk Ost

Ergänzende Punkte des Schachbezirkes Ost zur Turnierordnung des ThSB
(Stand: 30.07.2016)

Ordnungsgebühren

Für das Freilassen eines der ersten drei Bretter werden in der Bezirksliga Ost und Bezirksklasse Ost nachfolgende Ordnungsgebühren erhoben:
  • Brett 1: 15,00 EUR
  • Brett 2: 10,00 EUR
  • Brett 3: 5,00 EUR

Ersatzspielerregelung

Für die jeweilige Saison gilt: Die Mannschaften melden jeweils acht Stammspieler. Die Nummerierung der Ersatzspieler ergibt sich aus deren erstmaligem Einsatz. D.h. wird in einem Punktspiel ein Spieler eingesetzt, der nicht in der Stammaufstellung gemeldet ist, so wird dieser als Ersatzspieler Nummer eins für die folgende Punktspiele geführt. Wird ein weiterer Spieler, der nicht in der Stammaufstellung vorhanden ist, eingesetzt, so ist dieser Ersatzspieler Nummer zwei. Werden mehrere Ersatzspieler in einem Punktspiel eingesetzt, so bekommt derjenige Ersatzspieler mit der höheren Brettnummer die höhere Ersatzspielernummer (z.B. Ersatzspieler an Brett 7 = Ersatzspieler Nummer vier, Ersatzspieler an Brett 8 = Ersatzspieler Nummer fünf). Die Reihenfolge der Nummerierung ist dann für die gesamte Saison bindend. Die Reihenfolge der Ersatzspieler ist einzuhalten. D.h.z.B. Ersatzspieler Nummer drei darf nicht vor Ersatzspieler Nummer zwei spielen.
Ergänzung: Den Vereinen wird es freigestellt, bei der Meldung der Mannschaften anschließend an die Stammspieler Ersatzspieler mit der Bezeichnung E1, E2 usw. zu melden und so deren Reihenfolge selbst zu bestimmen. Bei der Meldung der Stamm- und Ersatzspieler nicht aufgeführte Ersatzspieler sind nach den gemeldeten Ersatzspielern entsprechend dem o.g. Beschluss einzusetzen.

 

Ergebnismeldung

In der Bezirksklasse Ost, der Bezirksliga Ost und dem Bezirkspokal erfolgt die Ergebnismeldung durch die Mannschaften sowie die Verteilung der Rundenberichte der Staffelleiter nur noch per E-Mail.

 

Verkündungsorgan

Das offizielle Verkündungsorgan des Schachbezirkes ist die Internetseite des ThSB. Hier werden alle wichtigen Beschlüsse, Informationen, Ausschreibungen u.a. bekannt gegeben.

 

Finanzen Startgebühren

Bis zum ersten Spieltag jeder Saison müssen die Startgebühren von allen am Spielbetrieb im Schachbezirk Ost teilnehmenden Mannschaften auf dem Konto des SB-Ost eingegangen sein. Zur Erleichterung wird zusätzlich auf dem 0. Rundenbericht die Bankverbindung bekannt gegeben.

 

Aufstiegsspiele

Wenn in einer der vier Kreisligen des Schachbezirkes Ost mehrere Mannschaften aus einem Schachverein spielen und eine Mannschaft (unabhängig, ob 2., 3., 4. oder 5. Mannschaft )Sieger wird, können alle spielberechtigten Spieler der Kreisliga an den Aufstiegsspielen teilnehmen. Die Reihenfolge der Spieler in der Saison ist für die Aufstiegsspiele nicht bindend.

 

Teilnahme an Bezirkshauptversammlungen

Vereine, die zu den Bezirkshauptversammlungen unentschuldigt keinen Vertreter entsenden, zahlen als Ausgleich 10.- € auf das Konto des Schachbezirkes Ostthüringen.

 

Mahngebühren

Mahngebühren, Strafgelder u.ä. auf Schachbezirksebene (oberhalb der Schachkreise) sind auf das Konto des SB-Ost zu überweisen. Zur besseren Kontrolle ist der Finanzwart von demjenigen, der die o.a. Gelder verhängt, zu informieren. Es erfolgt Mitteilung an den Bezirksspielleiter, wenn der Betrag nicht auf das Konto des SB-Ost eingegangen ist. Dies kann für den säumigen Zahler (Mannschaft, Einzelspieler) den Verlust der Spielgenehmigung nach sich ziehen, bis die erfolgte Zahlung nachgewiesen ist. Bankverbindung Sparkasse Mittelthüringen BLZ: 82051000 Kto.-Nr.: 600012948 Kontoinhaber: ThSB, Schachbezirk Ost

 

Auf- und Abstiegsregelungen

 

Zwei Absteiger aus der Landesklasse in den Bezirk Ost:

  • je ein Aufsteiger aus der Bezirksliga und Bezirksklasse
  • zwei Aufsteiger aus den Kreisgruppen
  • zwei Absteiger aus der Bezirksliga
  • drei Absteiger aus der Bezirksklasse

 

Ein Absteiger aus der Landesklasse in den Bezirk Ost:

  • je ein Aufsteiger aus der Bezirksliga und Bezirksklasse
  • zwei Aufsteiger aus den Kreisgruppen
  • ein Absteiger aus der Bezirksliga
  • zwei Absteiger aus der Bezirksklasse

 

Kein Absteiger aus der Landesklasse in den Bezirk Ost:

  • ein Aufsteiger aus der Bezirksliga
  • zwei Aufsteiger aus der Bezirksklasse
  • zwei Aufsteiger aus den Kreisgruppen
  • je ein Absteiger aus der Bezirksliga und Bezirksklasse

 

Im Falle, dass ein Relegationsspiel erforderlich ist und durch Mannschafts- und Brettpunktgleichheit kein Letzter und Vorletzter existiert, dann wird zu deren Ermittlung die Wertung um folgende Punkte ergänzt: Spiel der Mannschaften gegeneinander, dann die Berliner Wertung und zum Schluss das Los. Diese Regelung betrifft Bezirksliga, Bezirksklasse und Aufstiegsspiele ab Saison 2006/2007.

 

Schiedsrichter

Der für Regelstreitfragen zuständige Schiedsrichter im Schachbezirk ist Schachfreund Albrecht Beer.


Die Schachkreise können andere, von diesen Punkten abweichende Regelungen beschließen.